Knie Operation – 4 Dinge, die Sie wissen sollten

Juli 03, 2017
Chw

Knieschmerzen können sehr unangenehm sein. Treten sie häufig und über einen längeren Zeitraum auf, so ist ein Gang zum Arzt oder Spezialisten irgendwann unvermeidlich. Je nach Ursache kann eine Knie Operation notwendig. Doch häufig lässt sich eine Operation der Knie auch vermeiden:

1. Bei welchen Verletzungen und Krankheiten werden Knie operiert?

  • Arthrose: Hierbei handelt es sich um einen Verschleiß der Gelenke mit zunehmender Abnutzung und Zerstörung des Gelenksknorpels. Die Arthrose ist die häufigste Ursache für Kniebeschwerden.
  • Arthritis: Eine Entzündung der Gelenke wird als Arthritis bezeichnet. Eine Arthritis kann zu schweren Gelenksschädigungen führen.
  • Meniskusriss: Diese Verletzung gilt als die häufigste Sportverletzung des Knies. Dabei entsteht ein Riss des Meniskus durch Überbelastung des Knies. In schweren Fällen kann eine Operation notwendig sein.
  • Kreuzbandriss: Bei einem Kreuzbandriss handelt es sich um einen Riss der hinteren oder vorderen Kreuzbänder. Eine chirurgische Therapie ist hier möglich.
  • Luxation der Kniescheibe: Eine Luxation (Auskugelung) der Kniescheibe schadet vor allem den Knieknorpeln und -bändern. Bei mehrmaligen Auskugelungen wird zur Operation geraten, um die Knorpel und Bänder vor starken Schäden zu schützen.

2. Wann ist eine Knie Operation unvermeidlich?

Kniebeschwerden werden im ersten Anlauf mit Physiotherapie und alternativer Medizin behandelt.

Eine Knie Operation lässt sich oft vermeiden, z.B. mit einer Knieorthese.

Eine Knie Operation lässt sich oft vermeiden, z.B. mit einer Knieorthese. Mehr Infos unter 05527 998 969.

Bleiben die Beschwerden dennoch hartnäckig bestehen, kann eine Operation in Betracht gezogen werden.

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zum einen sind dies Kniegelenksspiegelungen oder Kniezelltransplantationen, zum anderen können künstliche Kniegelenksprothesen oder Teilprothesen implantiert werden.

Vor allem Arthrosebeschwerden werden häufig mit einer Knieprothesenoperation behandelt.

Allerdings implantiert man im Allgemeinen eine Knieprothese erst, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft wurden.

3. Welche Alternativen zu Knie Operationen gibt es?

Es gibt viele verschiedene Alternativen zu einer Knie Operation.

Knieschmerzen können sehr gut mit einer Knieorthese gelindert werden. Eine Orthese entlastet das Knie beim Gehen und hilft so dabei, eine Operation zu vermeiden oder hinauszuzögern. Je nach Stadium der Erkrankung kann besonders bei Arthrosepatienten eine deutliche Besserung der Schmerzen auftreten.

Die Knieorthese KNEO ist besonders für Arthrosepatienten geeignet. Das Knie wird beim Gehen entlastet und die fortschreitende Degeneration des Gelenkes hinausgezögert.

Die Physiotherapie ist sehr beliebt und verspricht oft eine Beschwerdelinderung. Massagen, Wärmebehandlungen und Ultraschall können bei einer Überbelastung des Knies eine deutliche Besserung bewirken. Im Rahmen einer physiotherapeutischen Behandlung wird je nach Ursache auch auf Krankengymnastik zurückgegriffen.

Darüber hinaus können auch schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente eingesetzt werden. Auch die Ernährung sollte überprüft werden, da einige Lebensmittel wie z. B. Weizen entzündungsfördernd wirken.

Bewegung wirkt sich ebenfalls positiv auf das Knie aus. Wassergymnastik oder Fahrrad fahren bewirken knieschonende Bewegungsabläufe und können deshalb gut ausgeübt werden. Es muss dabei beachtet werden, dass kniebelastende Bewegungen sich negativ auswirken und vermieden werden sollten.

4. Warum macht eine Knieorthese auch nach einer Operation Sinn?

Nach einer Operation muss sich das Knie an die neuen Gegebenheiten gewöhnen und der Patient lernen, damit umzugehen. Eine Knieorthese unterstützt diesen Prozess nach der Operation.

Durch die schmerzlindernde und schonende Wirkung kann der Träger den Heilungsprozess beschleunigen und ist somit schneller wieder leistungsfähig. Die Knieorthese entlastet dabei nur das Knie. Andere Gelenke wie z. B. das Sprunggelenk werden nicht beeinflusst.

Haben Sie Fragen zur Knieentlastungsorthese KNEO? Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 05527 998 969 oder per E-Mail an c.wagner@chw-technik.de für weitere Informationen.

 

Bildquellennachweis: monkeybusinessimages – iStockphoto

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.