7 verschiedene Möglichkeiten der Knie Arthrose Therapie

Oktober 10, 2017
Chw

Sind Sie auf der Suche nach der passenden Knie Arthrose Therapie? Dann sind Sie nicht allein: Die Kniegelenk Arthrose ist eine der häufigsten Abnutzungserscheinungen der Gelenke. Durch den fortschreitenden Gelenkverschleiß wird der Knorpel im Kniegelenk abgebaut.

Im Extremfall versteift das Gelenk und eine Operation wird notwendig. Soweit muss es nicht kommen, denn es gibt viele Möglichkeiten, die Symptome zu lindern und den Knorpelabbau zu verlangsamen.

Arthrose ist keine Frage des Alters. Viele ältere Menschen besitzen gesunde Gelenke, während bereits zahlreiche Dreißigjährige über Verschleißerscheinungen berichten. Arthrose ist kein Schicksalsschlag, obwohl der Gelenkverschleiß nicht einfach und schnell rückgängig gemacht werden kann.

Zum Erhalt der Beweglichkeit stehen eine ganze Reihe moderner Therapie-Möglichkeiten zur Verfügung, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

1. Stabilität und Sicherheit mit Orthesen

Durch das Tragen einer Knieorthese gewinnen Sie Ihre Mobilität wieder und können sich schmerzfrei bewegen.

Regelmäßige Bewegung ist das A und O in der Knie Arthrose Therapie. Unterstützt werden Sie dabei von effektiven Knieorthesen wie KNEO.

Regelmäßige Bewegung ist das A und O in der Knie Arthrose Therapie. Unterstützt werden Sie dabei von effektiven Knieorthesen wie KNEO.

Denn Orthesen entlasten die Stellen des Beins, die besonders von der Arthrose betroffen sind.

Orthesen werden bei Bedarf vom Arzt verordnet und unterstützen die Funktion des Kniegelenks.

Tragen Sie die Orthesen zur Entlastung und Stabilisierung regelmäßig und setzen Sie das medizinische Hilfsmittel auch nach einer Operation oder bei Reizzuständen zur Ruhigstellung ein.

2. Physikalische Therapie zur Behandlung von Knie Arthrose

Bei vielen Arthrose-Patienten wirken Wärmeanwendungen schmerzlindernd. Wenn zusätzlich zur Arthrose eine Entzündung der Gelenke auftritt, ist eine Kältebehandlung jedoch sinnvoller. Mit Kaltluft und kalten Moorpackungen können Sie die Schmerzen einer Kniegelenk-Entzündung entgegenwirken.

Umschläge mit essigsaurer Tonerde oder Quark sorgen für Kältereize und haben einen angenehm kühlenden Effekt. Mit der TENS-Therapie können Sie die Durchblutung verbessern und dadurch die Regeneration des Gewebes anregen.

3. Geeignete Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel

Einen günstigen Einfluss auf den Verlauf einer Arthrose haben bestimmte Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel.

Lebensmittel wie Käse, Kaffee, Alkohol sowie alle gehärteten Fette und Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil gesättigter Fettsäuren verstärken Arthrose-Schmerzen. Ernähren Sie sich vitaminreich und verwenden Sie magere und fettarme Milchprodukte. Mit kalziumreichen Lebensmitteln unterstützen Sie Ihren Körper.

In wissenschaftlichen Studien wurde bewiesen, dass die Inhaltsstoffe von Knoblauch, Zwiebeln und Lauchgemüse eine knorpelschützende Wirkung besitzen und die Arthrose verlangsamen. Wenn Sie unter Knie Arthrose leiden, ist eine Ernährung mit vielen Früchten und Gemüse hilfreich.

4. Physiotherapie und Bewegung

Die Beweglichkeit Ihrer Kniegelenke können Sie ebenfalls mit krankengymnastischen Übungen verbessern. Regelmäßige Krankengymnastik wirkt schmerzstillend und muskelstärkend. Im Frühstadium der Arthrose genügen bereits gezielte Übungen, um die Beschwerden zu lindern. Ein geschulter Therapeut zeigt Ihnen spezielle Übungen, die Sie anschließend einfach zuhause durchführen können.

Wenn Sie gerne im Freien unterwegs sind, ist Nordic Walking ideal für Sie, denn das Lauftraining belastet die Gelenke nur wenig. Viel Bewegung verbessert die Muskelkraft, die Beweglichkeit und die Flexibilität der Gelenke.

Deshalb werden bei einer Knie Arthrose Sportarten wie Gymnastik, Aqua-Jogging, Kraulschwimmen, Radfahren und Walking empfohlen. Wichtig sind auch gezielte Gelenk- und Muskelübungen, wobei Sie auf Bewegungen die das Kniegelenk stark belasten, wie Treppensteigen, lieber verzichten sollten.

5. Alternative Knie Arthrose Therapie

Neben der klassischen Schmerztherapie können Schmerzen auch durch Akupunktur-Anwendungen gelindert werden.

Eine positive Lebenseinstellung hat ebenfalls einen günstigen Einfluss auf die Entstehung von Schmerzen. Yoga und Entspannungstraining wirken wohltuend auf Körper und Seele. Bei Meditations-Übungen finden Sie zu Ihrer inneren Mitte.

Spezielle Arthrose-Selbsthilfegruppen gibt es in vielen Städten. Dort können Sie sich mit anderen Arthrose Patienten austauschen und von deren Erfahrungen und Tipps profitieren.

6. Welche Medikamente sind empfehlenswert?

Wenn keine der oben beschriebenen Knie Arthrose Therapie Möglichkeiten bei Ihnen anschlägt, können Sie die schmerzhaften Symptome der Arthrose mit wirksamen Medikamenten gut behandeln. Moderne Wirkstoffe hemmen die Entzündung und lindern gleichzeitig die Schmerzen.

Zur Schmerzlinderung sind nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR) am besten geeignet. Diese größtenteils rezeptfreien Präparate enthalten kein Kortison und werden bei schmerzhaften Gelenkbeschwerden eingesetzt. Allerdings sollten Sie die NSAR-Medizinprodukte in möglichst niedriger Dosierung innerhalb eines kurzen Zeitraums anwenden.

Kortison wird bei einer Knie Arthrose in Form von Injektionen eingesetzt und direkt in das Kniegelenk gespritzt. Eine vorübergehende Schmerzlinderung wird auch durch eine Injektion von Hyaluronsäure erreicht.

7. Die Operation als Alternative

Wenn Medikamente keine Besserung mehr bringen, kann ein krankes Gelenk operiert werden. Heute stehen moderne Operations-Verfahren zur Verfügung, die auch ohne Klinikaufenthalt ambulant durchgeführt werden können.

In einem arthroskopischen Eingriff wird das Gelenk gesäubert und gespült und der Knorpel wird geglättet. Die Arthroskopie ist ein minimal-invasiver Eingriff, bei dem zwei kleine Narben zurückbleiben.

Eine Operation sollte immer der Ausnahmefall bleiben, denn durch Untersuchungen wurde bewiesen, dass eine konservative Behandlung in der Regel genauso erfolgreich ist wie eine Operation.

Fazit

Für die Behandlung von Knie Arthrose gibt es eine Reihe wirkungsvoller Maßnahmen. Ausreichend Bewegung ist bei der Knie Arthrose Therapie unverzichtbar, denn körperliches Training stärkt die Muskeln und versorgt die Knorpel. Durch eine gezielte Schmerzlinderung können Arthrose Patienten wieder aktiv am Leben teilnehmen.

Mit dem Tragen spezieller Orthesen ist das beschwerdefreie Gehen wieder möglich. Sportliches Training wie Laufen, Wassergymnastik, Balneotherapie und tragen zur Schmerzreduzierung bei und erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Knie Arthrose Therapie? Dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 05527 998 969 oder per E-Mail an c.wagner@chw-technik.de.

 

Bildquellennachweis: Robert Kneschke – fotolia.de

2 Kommentare. Neuen Kommentar schreiben

Hasek Birgit
13. März 2018 21:28

Ich habe seit Monaten starke schmerzen im linken Knie Wuerde nach erfolgloser Spritzentherapie eine Knie OP durchführten lassen

Antworten

Machen Sie erst den KNEO-Test: https://www.chw-technik.de/kneo-test/ und entscheiden Sie dann. Es ist gut möglich, dass eine Op noch nicht sein muss.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.