Versorgung mit KNEO:

Zum Bestellen der Orthese benötigt das Sanitätshaus:

Maßnehmen an Knöchelhöhe und Fibulaköpfchen
  • das Rezept vom Arzt (bei Kassen­patienten) beschriftet mit: „Knie­entlastungs­orthese KNEO von CHW-Technik GmbH“

Für die Bestimmung der Orthesen­größe werden zwei Maße genommen:

  • die äußere Knöchel­höhe vom Boden bis zur Mitte des Knöchels
  • die Höhe vom Boden bis zum Fibula­köpfchen (~bis unter den Ober­schenkel beim Sitzen)

 

 

Für die Versorgung mit KNEO benötigen Sie im Sanitätshaus:

Anpassung der Innensohlen an den Schuh
  • feste, flache und bequeme Schuhe mit einer heraus­nehmbaren Innen­sohle, die genügend Spiel­raum für eine zusätz­liche Einlage bieten.
  • Damit der Schuh fest am Fuß sitzt, empfehlen wir Schnür­schuhe!
  • eventuell auch ein zweites Paar Schuhe, damit die Orthese in beide Paare eingepasst werden kann.

 

Info

Die benötigte Korrekturkraft wird beim Anrichten an das Bein durch eine Vorspannung in der Orthese eingestellt. Die eingestellte Korrekturkraft ist erkennbar, wenn man auf der Orthese steht und die Pelotte locker vor das Schienenbein hält. Diese ist abhängig vom Körpergewicht und dem spezifischen Bedarf.

Bei medialer (innerer) Entlastung:           Bei lateraler (äußerer) Entlastung:

Vorspannung für mediale (innere) Entlastung Vorspannung für laterale (äussere) Entlastung

Empfohlen wird zu Beginn die Korrekturkraft so gering wie nötig einzustellen, und nach einer Eingewöhnungsphase nach Bedarf zu erhöhen!

Probleme, die beim Tragen der Orthese auftreten, sollten Sie mit Ihrem Sanitätshaus besprechen!